Bitte aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seitenansicht zu optimieren

Grundlagen der Elektrotechnik
Catellani&Smith:

Grundlagen der Elektrotechnik

[6] / Grundlagen der Elektrotechnik
  • Spannungsabfall

    Der Spannungsabfall ist die Potentialdifferenz, die zwischen den beiden Enden eines Leiters auftritt. In der Beleuch- tungstechnik ist das Ende des Leiters relevant, das den Strom vom Transformator zur Leuchte befördert. Das bestimmt die maximale Län- ge der Kabel, die innerhalb der vorbestimmten Maximalwerte bleiben müssen, damit die Lampe nicht ihre Leuchtkraft verliert.

  • Elektrischer Strom

    De niert den Fluss elektrischer Ladung, die in einer bestimmten Zeiteinheit durch eine Fläche ießt. Das ist eine grundlegende Maßeinheit des Internationalen Systems, die in Ampere gemessen wird.

  • Wechselstrom

    Der Wechselstrom oder AC (aus dem Englischem: Alternating Current) ändert periodisch seine Richtung und die Polarität. Die Frequenz dieser Änderungen wird in Hertz gemessenz.

  • Gleichstrom

    Der Gleichstrom oder DC (aus dem Englischen: Direct Current) ist dadurch gekennzeichnet, dass die Intensität und die Richtung langfristig konstant bleiben. Er wird weitgehend im Bereich der Elektronik, zum Beispiel zur Stromversorgung von LEDs verwen- det. Für die Stromverteilung wird jedoch aus praktischen Gründen der Wechselstrom bevorzugt.

  • Konstant Strom

    Ein Strom, der so erzeugt wird, dass die Strom- stärke langfristig unverändert bleibt. Die LED-Module sind in den meis- ten Fällen in der Reihe miteinander verbunden und werden mit konstan- tem Gleichstrom gespeist.

  • Konstante Spannung

    Strom, der durch den langfristig konstanten Spannungswert gekennzeichnet ist. Die Transformatoren wandeln die Spannung des häuslichen Netzes in Niederspannung um (üblicherweise auf 12V) und halten sie konstant, um den Betrieb von Niederspannungs- lichtquellen zu ermöglichen. Es gibt zum Beispiel verschiedene Ausfüh- rungen der Lampe Mini Giulietta, die mit konstanter Spannung mit 24V oder mit 5V Gleichstrom (USB-Ausführung) gespeist werden.

  • Elektrische Spannung

    Elektrische Potentialdifferenz, die an den Enden eines Leiters ermittelt wird. Wird in Volt gemessen.

  • Netzspannung

    Bezieht sich auf die Spannung, in der der elektri- sche Strom auf nationaler Ebene verteilt wird. Die Spannung kann von Land zu Land variieren, in Europa beträgt die Netzspannung üblicher-weise 220/230V, in den Vereinigten Staaten 110V.

  • Reihenschaltung oder Verbindung

    Schaltung, in der die Kom- ponenten untereinander so verbunden sind, dass der gleiche Strom durch alle Komponenten ießt. Bei zweipoligen Komponenten ist das Ende ei- ner Komponente nur an ein Ende der nächsten Komponente angeschlos- sen. Die LED-Lampen werden fast immer in Reihe angeschlossen. Catellani & Smith wendet besondere Verfahren an, um sicherzustellen, dass der Betrieb der restlichen Lampen nicht durch den Ausfall einer einzigen LED beeinträchtigt wird.

  • Parallelschaltung oder Verbindung

    Schaltung, bei der die gleichen Pole der Komponenten an einen anderen Leiter angeschlossen sind. Alle positiven und auch die negativen Pole sind jeweils mitein- ander verbunden. Ein typisches Beispiel sind die Deckenleuchten mit verschiedenen Lampen, die, auch wenn eine der Lampen ausfällt, weiter funktionieren.